Presseinfo / Pressekonferenz und Festakt zur Eröffnung der Ausstellung „Unvollendete Metropole“ am 30. September

Zum 100-jährigen Geburtstag von Groß-Berlin am 1. Oktober 2020 hat der AIV das Projekt „Unvollendete Metropole“ ins Leben gerufen. Ein zentraler Bestandteil des Projektes ist die Ausstellung im Kronprinzenpalais, in der die städtebaulichen Leistungen Berlins seit über 100 Jahren aufgezeigt und die daraus resultierenden aktuellen Potenziale der Großstadtregion Berlin-Brandenburg beleuchtet werden. Darüber hinaus wird die Betrachtung um eine europäische Perspektive erweitert: Anhand von großen Projekten der Städte Moskau, Wien, Paris und London wird thematisiert, wie andere europäische Metropolen mit urbanen Herausforderungen umgehen. Gleichzeitig hat der AIV den Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070 durchgeführt. Die Ergebnisse werden ebenfalls im Kronprinzenpalais erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wird vom 1. Oktober bis 3. Januar 2021 stattfinden.

Pressekonferenz zur Eröffnung der Ausstellung: „Unvollendete Metropole: 100 Jahre Städtebau für Groß-Berlin“

  • Mittwoch, 30. September, 10 Uhr
  • Kronprinzenpalais, 1. OG
  • Unter den Linden 3, 10117 Berlin, mit
  • Tobias Nöfer, AIV-Vorsitzender
  • Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Kurator der Ausstellung, AIV-Vorstandsmitglied
  • Christina Gräwe, Co-Kuratorin der Ausstellung
  • Dr. Benedikt Goebel, Co-Kurator der Ausstellung, AIV-Vorstandsmitglied

Anschließend: Führung durch die Ausstellung

Festakt zur Eröffnung der Ausstellung „Unvollendete Metropole: 100 Jahre Städtebau für Groß-Berlin“ und Preisverleihung an die Preisträger des Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerbs Berlin-Brandenburg 2070

Mittwoch, 30. September, 18 Uhr – Einlass ab 17 Uhr im Garten des Kronprinzenpalais Zugang über den Haupteingang: Unter den Linden 3, 10117 Berlin, mit u.a.

  • Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin
  • Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg
  • Tobias Nöfer, AIV-Vorsitzender
  • Dr. Melanie Semmer, 2. AIV-Vorsitzende
  • Dr. Christoph Krupp, Sprecher des Vorstands der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, BIMA
  • Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Kurator der Ausstellung, AIV-Vorstandsmitglied
  • Christina Gräwe, Co-Kuratorin der Ausstellung
  • Prof. Arno Lederer, Fachpreisrichter des Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerbs Berlin-Brandenburg 2070
  • Dr. Manfred Semmer, AIV-Ehrenvorsitzender
  • Musikalische Begleitung: Meret Becker, Schauspielerin und Sängerin mit Band

Anschließend: Rundgang durch die Ausstellung

Anmeldungen für beide Veranstaltungen bitte an Martina Rozok, 0170 23 55 988 oder kommunikation@aiv-berlin.de. Hinweis: Den aktuellen Hygieneauflagen wird nachgekommen. Der Festakt findet unter freiem Himmel im Garten des Kronprinzenpalais statt. Bitte denken Sie daran, Ihren Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Danke!

Weitere Informationen zum Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg (AIV):
Der AIV hat das Ziel, die Berliner und Brandenburger Baukultur zu fördern. Seine wichtigste Aufgabe sieht der traditionsreiche und älteste noch bestehende Verein Berlins somit darin, Stellung zu aktuellen Planungsvorgängen zu beziehen. Er nimmt damit Einfluss auf die Entwicklungen in wichtigen Bereichen der Metropolregion. Der AIV analysiert und kommentiert Etappen und Projekte; er stellt Diskussionsansätze für die zukünftige Stadt- und Metropolentwicklung vor und ist somit ein kritischer Begleiter der Bau- und Kulturgeschichte Berlins und Brandenburgs. www.aiv-berlin-brandenburg.de

Ansprechpartner AIV:
Dipl.-Ing. Tobias Nöfer
Vorsitzender
Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.
T +49 30 883 45 98
mail@aiv-berlin.de

Pressekontakt:
Martina Rozok
Pressesprecherin
Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.
M +49 170 23 55 988
kommunikation@aiv-berlin.de
www.aiv-berlin-brandenburg.de


Kommentare