Presseinfo / Mit Vakuumtechnologie gefertigte Kunststoffteile für Corona-Testkits

Die Corona-Pandemie prägt nach wie vor das Geschehen in der Welt, und Corona-Tests bilden eine wichtige Maßnahme, um Leben zu retten und infizierten Menschen schnell zu helfen. Laut Robert-Koch-Institut wurden in deutschen Laboren seit Beginn der Pandemie mehr als 2,8 Millionen Tests durchgeführt. Das Coronavirus wird dabei durch Abstriche aus Mund, Nase oder Rachen nachgewiesen. Mit Hilfe eines sensitiven Testverfahrens auf Molekularbasis kann das virale Genom entdeckt werden. In den vergangenen Wochen hat die Nachfrage nach solchen Tests stark zugenommen. Sie bestehen unter anderem aus Kunststoff-Präzisionsteilen, die mithilfe modernster Vakuumtechnologie gefertigt werden.

Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach COVID-19-Testkits brauchte ein Kunde von Busch Vacuum Solutions in Deutschland Unterstützung. Busch stellte daraufhin innerhalb von wenigen Tagen zwei Vakuumsysteme zur Verfügung. Diese mit MINK Klauen-Vakuumpumpen ausgerüsteten Vakuumsysteme werden bei der Herstellung von Kunststoff-Präzisionsteilen für die Testkits zur Entgasung der geschmolzenen Materialien eingesetzt. Dies betrifft zum Beispiel Teile wie Kappen und Reagenzgläser, die absolut dicht sein müssen. In Krankenhäusern und speziell ausgestatteten Testzentren für COVID-19-Verdachtsfälle kommen diese Tests dann zum Einsatz. Glücklicherweise sind die meisten Tests bisher negativ ausgefallen und nur 9 % der getesteten Personen hatten sich mit dem Virus infiziert. Das Testergebnis liegt in der Regel innerhalb von 48 Stunden vor. Dank dieser Tests können umgehend Maßnahmen eingeleitet werden, um infizierte Personen bestmöglich zu versorgen und zu behandeln.

Busch Vacuum Solutions wurde 1963 von Dr.-Ing. Karl Busch und seiner Frau Ayhan Busch gegründet und gemeinsam aufgebaut. Mit der „HUCKEPACK“ entwickelte Dr.-Ing. Karl Busch die erste Vakuumpumpe zur Verpackung von Lebensmitteln. Das Folgeprodukt „R5“, eine kompakte Drehschieber-Vakuumpumpe, revolutionierte die Lebensmittelverpackung. Einen weiteren Meilenstein stellte die Entwicklung der Schrauben-Vakuumpumpe „COBRA“ dar. Die internationale Expansion der Busch Gruppe begann bereits im Jahre 1971 mit der Gründung einer Vertriebsgesellschaft in Großbritannien. Das erste Fertigungswerk im Ausland entstand 1979 in den USA.

Kontakt: 
Busch Vacuum Solutions
Global Marketing / Marketing Services
Schauinslandstraße 1
79689 Maulburg, Germany

Jasmin Markanic / Coordinator Global Press & Media Relations
E: jasmin.markanic@busch.de
T: +49 (0) 7622 681-3376
www.buschvacuum.com

Busch Vacuum Solutions ist weltweit einer der größten Hersteller von Vakuumpumpen, Vakuumsystemen, Gebläsen und Kompressoren.
Das umfangreiche Produktportfolio umfasst Lösungen für Vakuum- und Überdruckanwendungen in sämtlichen Industriebereichen, wie zum Beispiel für die Chemie, Halbleiterindustrie, Medizintechnik, Kunststoffindustrie oder die Lebensmittelbranche. Dazu gehören auch die Konzeption und der Bau von individuell ausgelegten Vakuumsystemen sowie ein weltweites Servicenetz.
Die Busch Gruppe ist ein Familienunternehmen, dessen Leitung in den Händen der Familie Busch liegt. Weltweit arbeiten 3.500 Mitarbeiter in über 60 Gesellschaften in mehr als 40 Ländern für Busch Vacuum Solutions. Hauptsitz von Busch ist Maulburg im Südwesten Deutschlands. Hier befindet sich der Sitz der Busch SE sowie das deutsche Produktionswerk und die deutsche Vertriebsgesellschaft. Außer in Maulburg produziert Busch in eigenen Fertigungswerken in der Schweiz, in Großbritannien, Tschechien, Korea und den USA.


Kommentare